Das Gehirn Interface

NeuroSky eine Firma aus Silicon Valley hat ein Interface entwickelt, welches Gehirnwellen aufzeichnet und in Befehle umwandelt. Man bedient den Computer also nicht mehr über eine Tastatur oder Maus, sondern direkt mit den eigenen Gehirnwellen. Die erste Reaktion vieler Deutscher wird wohl von Ablehung und Angst bestimmt sein. Man bezeichnet das als  „German Angst“ Solche Menschen sollten nicht alles glauben, was Ihnen das Fernsehen oder die Hollywoodfilme der 70er Jahre vorgaukeln. Ich sehe hier in erster Linie ganz neue Möglichkeiten für gelähmte Menschen. Diese Technologie soll in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden: Gesundheitswesen, Schulung/ Erziehung, Spiele etc. Schon in diesem Jahr 2009 wird ein Gerät für 80 Dollar auf den Markt kommen.

Die Zukunft geht mit großen Schritten voran.  Hier noch ein Artikel bei golem.de in deutsch.

Aber auch in anderen Bereichen wird in Sachen Mensch und Maschine fleißig geforscht. Meine Schwester, die seit ihrer Geburt schwerhörig ist, hat ein CI; Abkürzung für „Cochlea Implantat„. Sie hat seitdem eine ganz neue Lebensqualität bekommen.

Auch in Bezug auf die Sehfähigkeit gibt es erste Erfolge. Es gibt bereits einen lichtempfindlichen Chip, der blinden Menschen in das Auge eingepflanzt wird und eine Verbindung mit den Nervenzellen bekommt. Die Forschung steckt noch in den Kinderschuhen, aber die Menschen konnten mit diesem Chip zum ersten Mal wieder Licht erkennen und auch die Richtung bestimmen aus der es kam. Hier ein Artikel dazu.

Vor zwei Jahren habe ich diesen Artikel verfasst mittlerweile in 2009 hat sich einiges getan. Es gibt ein Headset für 199 Dollar.

Außerdem hier noch ein paar Links zum Thema:

http://weburbanist.com/

Video bei youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.