Super Spiel mit Quadraten

Mein Freund Michael Morawitz hat ein tolles Spiel programmiert und auf seiner Website www.bitmagie.de veröffentlicht.

Spielanleitung

Man spielt gegen den Computer.
Immer abwechselnd legt der Spieler und der Computer jeweils eine Kugel auf ein Feld.
Es geht darum, ein möglichst großes Quadrat zu bilden, indem man durch 4 eigene Kugeln in den Ecken ein Quadrat definiert. Das Quadrat kann auch schräg liegen, in jedem beliebigen Winkel der möglich ist. Je größer das Quadrat, desto mehr Punkte. Anders ausgedrückt, je weiter die Kugeln in den Ecken auseinander liegen, desto größer ist ein Quadrat.
Es kann auch vorkommen, dass man durch eine Kugel mehr als ein Quadrat auf einmal bestimmt. Selbstverständlich versucht man mögliche Quadrate des Gegners zu verhindern.
Das Spiel ist beendet wenn einer der Spieler 150 Punkte erreicht hat.

Quadrat Spiel
Ein Quadrat mit 16 Punkten.

Ich liebe Spiele wie dieses, wo die Spielregeln sehr einfach sind, aber das Spiel selber dann sehr komplex und spannend sein kann. Ich bin außerdem völlig begeistert von der Programmierlogik, die Michael Morawitz erstellt hat. Es ist ein Spiel, welches nur als Computerspiel und nicht als Brettspiel funktioniert, denn oft sieht man die Quadrate vor dem geistigen Auge nicht, die sich ergeben.

Viel Spaß mit dem Spiel

Geschäfte machen ohne Gewissen

Hier mal wieder ein paar Mediathek Beiträge zum Thema: Kapitalismus wie man ihn kennt.

Geschäfte mit der Armut  

siehe Mediathek

Geschäfte mit den ärmsten der Armen in Afrika. Diese Menschen haben zwar nur wenige Cents, aber Kleinvieh macht auch Mist. Da diese Menschen so schön ungebildet sind, kann man sie wunderbar verarschen. Man erzählt Ihnen dass Brühwürfel viele Vitamine enthalten, und außerdem sparen sie Geld, denn 4 Brühwürfel sind billiger als ein paar Tomaten und Zwiebeln. So macht einer der größten Lebensmittelkonzerne Geld in der dritten Welt und die Umwelt  versinkt inzwischen in deren  Verpackungsmüll.

Tote Tiere kranke Menschen

siehe Mediathek

Glyphosat und seine gruseligen Folgen. Nicht genug, dass unsere Bienen sterben. Glyphosat ist auch für Mißbildungen bei Neugeborenen Tieren und Menschen verantwortlich. Solange die Studien über die Unbedenklichkeit der Wirkstoffe von der Industrie selber geliefert werden, ist ja alles in Ordnung. Hier muss die Politik der Industrie einfach ein bisschen vertrauen.